Der Dachs

Im gegensatz zu anderen Mardern ist der Dachs geradezu gesellig, gelegentlich findet man mehrere Familien einträchtig in einem Bausystem lebend. Der Bau des Dachses wird von Generation zu Generation weiter vererbt und auch weiter ausgebaut, sodas sich hinter den Höhleneingängen riesige Höhlensysteme befinden können, die in regelmäβigen Abständen von Luftschächten belüftet warden. Der Dachsbau kann bis zu 5 m tief in die Erde hineinreichen. Bei Einbruch der Dunkelheit geht der Dachs auf Nahrungssuche.

Die Nahrung des ausgesprochenen Allesfressers besteht aus Wurzeln, Knollen, Beeren, Früchten und Pilzen sowie Insekten und ihren Larven und Wirbellosen. Darüber hinaus jagt der Dachs kleine Säugetiere wie Mäuse, Spitzmäuse, junge Kaninchen sowie Vögel.

Meles meles

Max. Länge : 80 + 20 cm Schwanz

Max. Gewicht : 20 kg

Familie : Marder, Mustelidae

dachs

dachs

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s